Hochland-Logo

Sektion Hochland des Deutschen Alpenvereins
Vorträge

Zur Startseite der Sektion Hochland


Das Alpine Museum auf der Praterinsel in München bietet interessante Veranstaltungen, die von jedermann besucht werden können. Siehe: http://www.alpenverein.de/Kultur/Museum/


Vorträge und Veranstaltungen der Sektion Hochland


Die Vorträge finden wieder statt im Sektionenraum des Alpinen Museums auf der Praterinsel 5.
Zu erreichen mit

  • U4 und U5 Lehel
  • Tram 18 Mariannenplatz
  • Tram 19 Max II Monument
  • alle S-Bahnen, Station Isartor

Bitte kommen Sie zu unseren interessanten Vorträgen, Gäste sind immer willkommen.

Beginn der Vorträge immer um 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Montag, 10. Oktober 2016

Sabine und Harry Wiltschek (Mittenwald)

Kuba – Mit dem Rad in eine andere Zeit

Kuba, die „Königin der Antillen“- ein Land zwischen Revolution und modernen Widersprüchen, Individualismus und Lebensfreude, Tanz und Musik.

Dieses Schatzkästchen in der Karibik, mit dem Rad zu erkunden, bedeutet Eintauchen in eine bunte Welt mit den einsamen Bergen der Sierra Maestra, weiten Tabakfeldern, karibischen Traumstränden auf Las Bruchas, kulturelle Highlights in Havanna und Trinidad oder glasklaren Bergseen im Nationalpark Topes de Collantes. Eine spannende Reise in eine andere Zeit.

Montag, 24. Oktober 2016

Chris Hug-Flick & Prof. Dr. Hanno Schäfer

Azoren: Geologie und Botanik

Heute erwarten Sie gleich zwei Referenten, um Ihnen die Geologie und die Botanik der Azoren näherzubringen, einer paradiesischen Inselgruppe mitten im Atlantik. Das subtropische Klima des aus neun Inseln bestehenden Archipels lässt mit ganzjährig milden Temperaturen zwischen 16 und 25 Grad Pflanzen jedweder Art erblühen. Es besteht auch die Möglichkeit Fragen zu der Reise vom 02.-12.04.2017 zu stellen, deren Prospekt diesem Rundschreiben beilag.

Montag, 14. November 2016

Projektpräsentation Hochschule Augsburg

Markus Demharter von der Hochschule Augsburg präsentiert die Projektarbeit "Trinkwasserversorgung und Vermessung einer Hochgebirgshütte" anhand unserer Hochlandhütte.

Wie jedes Jahr können hier die Hochländer(innen) ihre Erlebnisse, Geschichten und Bilder einem gespannten Publikum berichten bzw. zeigen. Beamer mit Notebook können bereitgestellt werden. Vorschläge und Fragen bitte an Helfried Lappe, Tel. 089/96049691.

Montag, 28. November 2016

Andreas Harbusch (Obersdorf)

Skitransalp 2012 - Von Sondrio nach Oberstdorf

Mit dieser Skitransalp von Sondrio nach Oberstdorf ist ein Traum für uns in Erfüllung gegangen. Es war eine rundum gelungene Tour und wirklich sehr, sehr schön. Im letzten Jahr hatte ich es zur gleichen Zeit auf ähnlicher Route aber mit einem anderen Team schon mal versucht. Damals mussten wir leider in der Silvretta aufgrund der gefährlichen Lawinen-verhältnisse abbrechen. 2012 also der erneute Versuch einer Alpenüberquerung per Ski. Dieses Mal bin ich mit Christian die ganze Route von Italien bis ins Allgäu gegangen. Ursprünglich war geplant, die Route von Bernd Ritschel nachzugehen. Als wir uns damit beschäftigten stellte sich aber klar heraus, daß diese Route für uns momentan zu ambitioniert war und zu viele Fahrstrecken enthält. Also haben wie meine geplante Route von 2011 etwas abgeändert und erweitert. Auf dieser Route werden keine Aufstiegshilfen verwendet und nur wenige Strecken per Zug und Bus zurückgelegt. Angenehmerweise konnten wir viel von der Planung aus 2011 übernehmen, vor allem Logistik und Übernachtung betreffend. Christian bereitete noch einen Track für das GPS vor und es konnte losgehen.

Montag, 12. Dezember 2016

Weihnachtsfeier

Montag, 09. Januar 2017

Michael Pröttel (Wörthsee)

Himmelsleitern … die schönsten Grattouren step by step

Traumhafte Geh-Passagen mit grenzenlosen Panoramen. Luftige Kletter-Stellen mit beeindruckenden Tiefblicken. Nicht ohne Grund gelten Grattouren als eine Königsdisziplin des Bergsteigens. Doch viele ambitionierte Bergwanderer sind sich unsicher, ob berühmte Überschreitungen, wie der Jubiläumsgrat für sie machbar sind. Mit beeindruckenden Bildern bringt Michael Pröttel in seinem neuesten Vortrag „Himmelsleitern … step by step“ Bergsteigern diese eindrucksvolle Spielart des Bergsport näher. Der erste Teil des Vortrags stellt eindrucksvolle Kamm-Überschreitungen, wie den Heilbronner Weg oder die Watzmann-Überschreitung, aber unbekannte Grat-Schmankerl wie den Klagenfurter Jubiläumsweg vor, die auch ohne Seil gut machbar sind. Schwindelerregende Ziele wie Kopftörlgrat, Hintergrat und Biancograt sind wiederum Highlights der zweiten Vortragshälfte, die zusätzlich mit unbekannten Touren wie der Überschreitung der Reifhörner gewürzt werden. Die beiden Teile der Show werden jeweils mit stimmungsvollen Bild-Tonsequenzen eingeleitet.

Montag, 23. Januar 2017

Rollo Steffens (München)

Achensee – Trilogie Herbst-Winter-Sommer

Es ist eine Trilogie, die nicht nur die Gipfel rund um den Achensee zeigt, sondern auch durch Jahreszeiten führt. Berühmte, bekannte und viel besuchte Münchener Hausberge wie der Guffert (2194 m) über Steinberg, die Hochiss (2299 m) im Rofanstock und die Seekarspitze (2085 m) über dem Achensee bilden einen Teil der Präsentation; den anderen Part prägen stille und teilweise unberührte Flecken, zwischen dem Vorgebirge im Norden und dem Inntal im Süden. Berg- und Bike-Touren im Sommer, Klettersteige auf dem Rofanplateau, Wanderungen bei herbstlichen Farben und Langlauf-Touren, die vom Achensee bis in die engen Täler im Ostkarwendel führen, runden das Bild einer großen Landschaft

Montag, 13. Februar 2017

Peter Rotter (München)

Patagonien "Land der Extreme"

Abenteuer - Expedition - Trekking

Schwerpunkt der Trekking-Reise ist der Nationalpark Torres del Paine und der Parque los Glaciares.

Patagonien, das Land der Entdecker mit seinen magischen Weiten, einer faszinierenden Gletscherwelt sowie eindrucksvollen Gebirgsformationen, wie die Felsnadeln des Cerro Torre, welche Kletterer, Trekker u. Naturliebhaber aus aller Welt gleichermaßen anzieht. Mit 20 kg im Rucksack, ausgerüstet mit Zelt und Essen, wanderten wir zu den Highlights an und um den Fitz Roy sowie über das südliche Inlandeis Chile / Argentinien. Der zweite Teil der Reise führt uns in den rauen, vom Wind gepeitschten Nationalpark, Torres del Paine.

Ein großartiges Wandergebiet mit einzigartiger Bergwelt. Aber nicht nur die Berge kommen groß heraus, der Vortragende hat auch die Magellan-Pinguin Kolonie Seno Otway besucht, die archäologische Stätte Punta Walichu sowie den berühmten Gletscher Perito Moreno.

Montag, 27. Februar 2017

Stephan Schreckenbach (München)

Cycling Eurasia - Radreise von München nach Bali

Im Mai 2012 brach Stephan auf, um mit dem Fahrrad Europa und Asien zu bereisen. Die Reise führte ihn in anderthalb Jahren durch 22 Länder von Deutschland bis auf die Insel Bali.

27000 Fahrrad-Kilometer voll gepackt mit irren, witzigen und bewegenden Geschichten sowie jede Menge beeindruckende Landschaftsaufnahmen gibt es jetzt in seiner Multivisionsshow „Cycling Eurasia“ zu sehen.

Wer wissen will, warum Einheimische unterwegs dachten, er sei zum Eurovision Song Contest unterwegs, wie man im Winter im Himalaja überlebt und wie es sich an der Grenze zu Afghanistan Rad fährt, der sollte sich den Abend nicht entgehen lassen.

Montag, 13. März 2017

Maria & Wolfgang Rosenwirth (München)

Unser Tauernweg – von Sand in Taufers nach Schladming

Insgesamt sechs Wochen wanderten wir die Route von Sand in Taufers in Südtirol nach Schladming in der Steiermark. Ursprünglich planten wir die Tour möglichst nah am Alpenhauptkamm, mit einzelnen Abschweif-ungen. Witterungsbedingt wichen wir von dieser Idealroute ab. Wir starteten Ende September 2014. In den Hohen Tauern schließen die Hütten früh, so dass der routenmäßig letzte Abschnitt der Tour vorgezogen wurde. Von Mallnitz durch die Ankogelgruppe – bereits mit einem herbstlichen Wintereinbruch – und weiter durch die Radstädter Tauern erreichten wir den Skiort Obertauern. Von hier an konnten wir einige sonnige Tage genießen. Bei zwar kaltem, aber strahlendem Wetter durchquerten wir das Naturjuwel Klafferkessel. Im Frühsommer 2015 nahmen wir den Weg – diesmal an der „richtigen“ Stelle - wieder auf. Von Sand in Taufers wanderten wir Ende Juni 2015 durch die Rieserfernergruppe nach Osttirol. Altschneefelder und frischer Neuschnee haben die Tour gewürzt. Bald setzte die lang anhaltende Hitzeperiode ein, so dass wir an unserer Route planmäßig festhalten konnten. Über den Lasörlingkamm und quer durch die Venedigergruppe haben wir das Matreier Tauernhaus in zwei Wochen erreicht. Über blühende Almmatten konnten wir einige Gipfel ersteigen, die Abstiege waren noch oft durch Schneefelder erleichtert. Im Frühherbst 2015 starteten wir in Hintersee bei Mittersill den „mittleren“ Wegabschnitt. Gemeinsam mit einer Freundin stiegen wir in die Granatspitzgruppe auf und wollten quer über die vergletscherte Glocknergruppe nach Osten. Ein Kaltfrontdurchzug verhinderte die ambitionierten Pläne. Wir mussten ausweichen. Wir hielten uns südlich, bummelten über Pässe und die niedrigere Sadniggruppe nach Osten. Den Hauptkamm erreichten wir erst kurz vor Mallnitz wieder. Mit dem Abstieg schließt sich die Route, die dort im Vorjahr bei ähnlichem Wetter begonnen wurde.

Montag, 27. März 2017

Mitgliederversammlung

Montag, 24. April 2017

Martin Schmengler

Touren der Jungmannschaft, Jugend und Familiengruppe

Was die Jugend, die Jungmannschaft und die Familiengruppe so alles im Sommer und Winter des letzten Jahres an Bergtouren gemacht und dabei erlebt haben, darüber berichten und erzählen sie uns mit ihren Bilder an diesem Abend.

Montag, 8. Mai 2017

Edelweißfest